Wetterhorn, 3'692 m

11. + 12. August 2013

Wetterhorngruppe + Schreckhorn von der Schrattenfluh
Wetterhorngruppe + Schreckhorn von der Schrattenfluh

Die Wetterhorngruppe bietet alles, was das Alpinistenherz begehrt: Eine monumentale Gebirgslandschaft, interessante Aufstiege und Tourenmöglichkeiten, eine fantastische Aussicht und riesige Gletscherflächen.

 

 

 

Glecksteinhütte - Sonntag, 11. August 2013

Anreise via Meiringen nach Rosenlaui - mit dem Postauto über die Grosse Scheidegg bis zu Haltestelle Gleckstein - Hüttenaufstieg via Ischpfad zur Glecksteinhütte.

 

 

 

Das Wetterhorn - 3'692 m

Montag, 12. August 2013

Früher Aufbruch bei der Glecksteinhütte um 04.15 - auf den Spuren von Sir Alfred Wills über die klassische Aufstiegsroute - Willsgrätli - auf den Wettersattel und weiter über die trockenen Felsen auf das Wetterhorn, das wir um 08.15 erreichen.

 

 

Auf dem Wetterhorn geniessen wir ein fantastisches Rundumpanorama:       Kleine Bilder anklicken

 

 

 

Mittelhorn - 3'704 m

Lohnende Zusatzvariante mit einem einfachen Aufstieg vom Wettersattel - 3'508 m.

 

 

 

Der lange Abstieg

Abstieg über den Nordostgrat auf den Rosenlauigletscher - Wellhornsattel - Ränfenjoch - Dossenlücke - Dossenhütte, wo wir die freundliche Hüttenwartin und ihre wunderbare hausgemachte Linzertorte persönliche kennenlernen durften - spannender T4-Abstieg nach Rosenlaui.

 

Höhendifferenz Abstieg:   2'500 m

Horizontaldistanz:                 10 km

 

 

 

 

 

 

 

 

Wetterhorn 2D
Wetterhorn 2D
Wetterhorn 3D
Wetterhorn 3D
Wetterhorn - Rosenlaui 3D
Wetterhorn - Rosenlaui 3D

 

 

Gipfelbuch

 

Noch mehr Bilder von dieser Traumtour